Die 12 Bindertanzfiguren

Der historische Salzburger Bindertanz

Unser Tanzmeister Peter Steiner und unser Wurschtl Johannes Franz beschreiben euch unsere 12 Bindertanzfiguren.

1) Aufmarsch

Aufmarsch

Aufmarsch mit Referenz

 

Die Musik - Schwegler und Trommler - führt den Zug an.

2) Kreisbildung

Kreisbildung

Der Kreis ist Ausdruck gemeinschaftlichen geschlossenen Erlebens und steht als Sonnensymbol für Leben, für Wachstum, für Unendlichketi, für Dauerhaftigkeit.

Spruch des Obmanns:

Die Binderzunft von alters her,

hält Sitt und Brauch in hoher Ehr',

drum sei auch heut' der edlen Zunft gedacht,

und ihr ein dreifach Hoch gebracht!


Spruch des Tanzmeisters:

Die Reifen gerungen,

die Gläser geschwungen,

wohl auf zum Tanz,

mit dem buchsenen Kranz!


3) Doppelschlange

Doppelschlange

Bei der Doppelschlange wird jeder Tänzer umtanzt wodurch er noch stärker in die Gemeinschaft eingebunden wird.

4) Sommerhaus

Sommerhaus Laube

Die Laube (auch Sommerhaus genannt) symbolisiert im Tanz das gemeinsame Haus, also die Zunft, in der man geborgen ist.

5) Kreuz

Kreuz

Das Kreuz ist ein uraltes Schutzzeichen, dient seit alters her der Abwehr des Bösen. Es ist das Symbol für die sich kreuzende Polarität, die sich im Zentrum (Gott / Jesus Christus) aufhebt.

6) Krone

Krone

Die Krone ist unter anderem ein Symbol der Fruchtbarkeit und Wachtumskraft, aber auch der Unabhängigkeit = Souveränität (hier die der Binderzunft). Die Krone ist die besondere Referenz an die Obrigkeit, Gönner und alle Zuseher.

7) Vier kleine Kreise

Die vier kleinen Kreise

Die vier Kreise symbolisieren ein Kleeblatt und damit das Glück, welches man in diesen Kreisen mit all seiner Symbolkraft zu bannen sucht.

8) Wirbelschlag

Wirbelschlag

Die vier Schläger beginnen beim großen Fass in der Kreismitte den Fassschlag (4er-Schlag). Der Wirbelschlag steht symbolisch für die Arbeit der Binder. Er wurzelt im vorletzten Abschnitt der Fassherstellung, dem Auftreiben der Reifen.

9) Chargieren

Chargieren

Im Chargieren findet die große Freude über den Sieg über die Last der Pest ebenso ihren Ausdruck wie insbesondere die Freude über ein gelungenes Fass, die legendäre Lebensfreude der Binder oder auch die Freude über das Schöne im Binderleben.

10) Reifschwung

Reifschwung

Die Reifschwinger stehen auf dem großen und dem kleinen Fass. Die Gläser in den Reifen sind mit Wein gefüllt.

Beim Reifschwingen stellen zwei besonders geschickte Binder die legendäre und große Geschicklichkeit der Binder unter Beweis.

11) Durchtanzen

Durchtanzen

Mit dem Durchtanzen kommen wir langsam zum Ende, in dem sich unser Kreis in die unendliche Gemeinschaft aller auflöst.

12) Abmarsch

Abmarsch

Abmarsch mit Referenz

Musik

Musik: Zieharmonika und Tuba

Ziehharmonika und Tuba

zum Tanz

Musik: Schwegel und Trommel

Schwegel und Trommel 

zum Auf- und Abmarsch und beim Marschieren

Musik: Schwegel und Trommel

Tanzrequisiten

22 Tanzreifen

2 Reservereifen

2 Schlussreifen mit je einem kleinen Fäßchen

1 Fass zum Reifschlagen

1 kleines Fäßchen

1 Pritsche

1 Reichsapfel zur Kronenbildung

1 Zepter mit Fähnchen

1 Zepter mit Bändern

2 Pritschen für die Wurstl

4 Schwingreifen

4 Schlegel mit Triebel

Fotos: Anna Schmitzberger und Arnold Mühlebner, Zeichnung: Peter Steiner

Do. 22.11.2018 Vorstandssitzung

Herbst 2018 Stammtisch

Bindertanz